Bankkonto eröffnen


Jeder hat das Recht auf ein Konto

Jeder Bürger und jede Bürgerin kann ein Konto eröffnen. Dieses Recht haben auch Asylsuchende und Menschen, die mit Duldung bei uns leben. Außerdem wurde der Kontowechsel von einer Bank zur anderen erleichtert.

Banken dürfen künftig niemandem mehr verwehren, ein Konto zu eröffnen. Auch Wohnungslose, Asylsuchende und Personen ohne Aufenthaltsstatus, die aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht abgeschoben werden dürfen (sogenannte Geduldete), haben Anspruch darauf. Allerdings muss der Kunde geschäftsfähig sein, also mindestens 18 Jahre alt sein.

Quellen und weitere Hinweise:

https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2015/10/2015-10-28-recht-auf-ein-konto-fuer-jedermann.html


http://www.bmjv.de/SiteGlobals/Forms/Suche/Mediatheksuche_Formular.html?queryResultId=null&pageNo=0&documentType_=video&gts=99864_list%253DdateOfIssueBMJV_dt%252Bdesc&topid=7062944


Der Kontoinhaber hat darauf zu achten, dass das Konto stets ausreichend Guthaben aufweist, damit die monatlichen Bankgebühren gedeckt sind! Darauf sollten die Helfer stets hinweisen. Ebenso sollte darauf hingewiesen werden, dass auf dem Konto ausreichend Guthaben vorhanden sein muss um Abbuchungen zu ermöglichen.